UNSERE VEREINSCHRONIK

1900

Gründungsversammlung (13. März) des "Turnvereins Östringen" im Gasthaus "Zum Erbprinzen" (40 Mitglieder) unter dem Zeichen der Deutschen Turnerschaft: "Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei !"
1. Vorstand: Gustav Hartmann

1906

Fahnenweihe

1913

Einweihung der vereinseigenen Turnhalle in der Gartenstrasse

1914-1920

Unterbrechung der turnerischen Aktivitäten (1. Weltkrieg mit Folgen), Notverkauf der Turnhalle

1920

Vereinstätigkeit wieder in vollem Gange, besonders durch den Einsatz von Philipp Appel

1924

Einführung des leichtathletischen Volksturnens (Kombination zwischen leichtathletischen und turnerischen Übungen), weitere Sportarten waren Faustball, Kugelstoßen, Keulenschwingen und Pyramidenbau

1927

1. Handballmannschaft (Feldhandball) aufgestellt

1930

Bildung einer Leichtathletikabteilung unter Josef Hotz

1940-1946

Einstellung der sportlichen Aktivitäten (2. Weltkrieg mit Folgen), Oberturnwart Hermann Bender, Sachverwalter des Vereins

1946

Neuer Vereinsname "Turn- und Sportverein Östringen e.V. 1900" durch den Zusammenschluß des alten TV Östringen mit der DJK Östringen (Deutsche Jugendkraft) - 186 Mitglieder - Vereinsfarbe Rot/Weiß

1947

1. Nachkriegshandball-Mannschaft / Feldhandball (P. Becker)
1. Frauenhandball-Mannschaft (1951 aufgelöst)

1951

Wiederaufnahme des wettkämperischen Turnens (H. Batzler) und der leichtathletischen Disziplinen

1955

Fertigstellung der 2. vereinseigenen Turnhalle (Waldbuckel), Einführung des Handballspiels auf Kleinfeld (W. Gärtner)

1960

Gründung der Tischtennisabteilung (1992 aufgelöst)

1962

Anbau südlicher Seitentrakt der TSV-Halle

1968

Hallenhandballspiele in der Hermann-Kimling-Halle

1969

Anbau nördlicher Trakt (mit Wirtschaftsraum) der TSV-Halle, Leichtathletikabteilung (O. Göbel)

1975

Ausbau des Breitensports: Kinderturn- und Gymnastikabteilung und Seniorengymnastik (R. Gambichler)
Wiederaufnahme des Frauenhandballs (U. Belle, S. Fürbaß, A. Eichstätter
TSV-Freizeitgruppe (W. Kies)

1976

Gründung der Schwimmabteilung (H. Rampf)
Frauengymnastik (W. Weih)

1977

Partnerschaft mit "Gymnastikvereinigung Maas Rozenburg"

1979

"TSV-Garde" - später "TSV-Show- und Tanzballett" (R. Gambichler)

1982

1. Handballmannschaft (Badischer Meister), Aufstieg in die Regionalliga - Handballspiele in der Stadthalle

1984

Ausbau der Leichtathletikabteilung (E. Pässler), bis heute überregionale Erfolge bis zu den Deutschen Meisterschaften

1985

Start des "Närrischen TSV" (R. Gambichler)

1990

Jazzgymnastikgruppe (I. Altstadt)
Gymnastik für Seniorinnen (U. Essert)

1995

Aufstieg der 1. Handballmannschaft in die 2. Bundesliga (R. Rudolf)
Gründung der Karateabteilung (H. Balfanz)

1997

Abschluß der TSV-Hallenrenovierung und Anbau des Foyers; Projekt "Mutter- und Kind - Turnen"

1999

Wiederaufnahme des wettkampfmäßigen Geräteturnens für Jugen und Mädchen (M. Böcker)

2000

100 Jahre TSV (TV) Östringen - Vereinsjubiläum

2001

75jähriges Jubiläum der Handballabteilung

2002

Herrenmannschaften fusionieren mit Kronau zur SG Kronau-Östringen

2003

Aufstieg der Herrenmannschaft in die erste Bundesliga

2003

TSV Östringen, HV Bad Schönborn und TSG Kronau bilden in der Jugend eine Spielgemeinschaft: JSG Östringen-Kronau-Schönborn

2004

TSV-Geschäftsstelle wird wieder belebt !

2005

Alle Handballmannschaften werden in die SG integriert und treten ab sofort unter dem Namen SG Kronau/Östringen auf

2007

Aufgrund der Hallenbadschließung wird die Arbeit der Schwimmabteilung eingestellt !


   
[ TERMINKALENDER ]
 
[ GESCHÄFTSSTELLE ]
 
[ FÖRDERVEREIN ]
In unserem Terminkalender finden Sie alle Termine von unseren Veranstaltungen und Sportevents auf einen Blick.
>> zum Terminkalender
 
Unsere Geschäftsstelle ist an folgenden Tagen geöffnet:
Dienstags von 18:00 bis 19:00 Uhr
Freitags von 17:00 bis 18:00 Uhr
Samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr
Ansprechpartner ist Daniela Römer
(Tel. + Fax 07253/24631)
 
Die finanzielle Unterstützung ist durch unseren Förderverein gewährleistet. Über Ihre Unterstützung und einer Mitgliedschaft würden wir uns freuen!